Herzlich Willkommen auf den Seiten des Kleingärtnervereins Kiel e.V. von 1897

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte über unseren Verein,

sowie jede Menge Informationen Rund um das Thema "Kleingarten". 

Natürlich finden Sie hier auch die Lagepläne unserer 56 Anlagen.

Wer auf der Suche nach einer Kleingartenparzelle

ist, findet auch eine Liste mit freien Gärten.

 

 

 

 

Ab sofort findet Ihr uns auch bei Facebook!

Jahresbericht des Vorstandsitzenden Frank Kramer 2016

 

Liebe Anlagenvertreterinnen, liebe Anlagenvertreter, liebe Revisoren, liebe Fachberater, der Vorstand begrüßt Sie ganz herzlich hier bei uns im Vereinsheim zur Jahreshauptversammlung 2016.


12 Monate arbeiten wir Vorstandskollegen bereits zusammen und wir müssen ehrlich sagen, dass es 12 spannende und lehrreiche Monate waren. Seit Februar sind wir leider nur noch zu dritt, aber dazu gleich. Natürlich ist die Aufgabe mit sehr viel Arbeit verbunden, doch es macht viel Freude und der Zusammenhalt zwischen den Vorstandsmitgliedern und Euch Anlagenvertretern wächst immer weiter, dafür möchten wir uns bei euch allen bedanken!


Danksagung an Rudolf Freese // Leider müssen wir unseren Bericht mit einer traurigen Mitteilung beginnen. Auf Grund einer schweren Krankheit ist unser Gartenfreund und Vorsitzender Rudolf Freese am 12. Mai 2015 von seinem Amt zurückgetreten. Im Namen aller Mitglieder bedanken wir uns herzliche für seine 4-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein und wünschen Ihm vor allem gesundheitlich alles Gute. Rudi wird uns im Verein aktiv fehlen, aber wir hoffen, dass er uns noch lange als guter Freund erhalten bleibt.


Danksagungen // Wir möchten uns an dieser Stelle ganz besonders bei allen Vorstandsmitgliedern, dem Kreisverband Kiel und besonders bei unserem Fachberater, Herrn Carlsen, für die ausgesprochen tolle Zusammenarbeit bedanken. Harald ist jeden Mittwochnachmittag hier bei uns auf der Geschäftsstelle zur Fachberatung und steht allen Mitgliedern bei Fragen zur Verfügung. Harald, wir wünschen dir nach dem Schicksalsschlag alles Gute und hoffen, dass du unserem Verein noch lange erhalten bleibt.


Sommerfest 2015 // Unser Sommerfest am 14.06.2015 war wieder ein voller Erfolg. Besonders gut angekommen ist unsere Tombola, die auch in diesem Jahr wieder stattfindet. Ein großes Dankeschön an alle freiwilligen Helfern.
Selbstverständlich findet auch in diesem Jahr – am 12. Juni 2016 - für alle Gartenfreunde ein Sommerfest mit buntem Programm auf dem Vereinsgelände statt. Wir hoffen auf gutes Wetter und laden euch hierzu herzlich ein.

 

Anlagenversammlungen und neue Anlagenvertreter // Im Jahr 2015 wurden in den Anlagen Auberg E6, Hasenkoppel und Alte Weide 13-21 auf den Anlagenversammlungen neue Vertreter gewählt. Wir begrüßen Rita Wölck, Axel Zabe und Karl-Heinz Stave als neue Anlagenvertreter.
Auch die Gartenfreundinnen und Gartenfreunde Doris Wendt, Helga Albrecht, Karl-Heinz Klempin, Sandra Kommoß und Abdulgafur Akgül sind neu als Anlagenvertreter hinzugekommen.
In diesem Jahr werden selbstverständlich auch wieder Anlagenversammlungen durchgeführt.


Kleingartenentwicklungskonzept der Stadt Kiel // Seit letztem Jahr erarbeitet die Stadt Kiel in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband, den Vereinen und den Bürgern ein neues Kleingartenentwicklungskonzept. Die ersten Ergebnisse und die aktuellen Planungen wurden im Dezember 2015 im neuen Rathaus vorgestellt. Genaue Details, die unseren Verein betreffen, können wir leider noch nicht bekannt geben. Die aktuellen Analysen und Konzepte liegen zur Einsicht im Büro aus und sind im Internet einzusehen.


1-Euro-Jobber // Auch in diesem Jahr erhielten wir tatkräftige Unterstützung von den 1-Euro-Jobbern von Herrn Jan-Hajo Teten. In den Kleingartenanlagen Dubenhorst, Brunsrade 1-6, Alte Weide und Repenningskoppel konnten dank deren Hilfe bereits viele Gärten entmüllt, gepflegt und neu verpachtet werden. Die Müllkosten trägt dabei der Verein.


Illegale Müllentsorgung // Das größte Ärgernis ist die illegale Müllentsorgung auf Parkplätzen, in freien Parzellen und im Begleitgrün. Dieses bereitet uns viel Ärger mit dem Umweltamt, welches bei Entdeckung dieser „Müllberge“ sofort Anzeige erstattet und der Umweltpolizei. Wir sind oft stundenlang abends in den Anlagen unterwegs, um die Parkplätze zu säubern. Auch die Kosten für den Verein sind erheblich. Pro Anhänger zahlten wir bei der Entsorgung bisher 50 Euro. Ab 2016 wird sich dieser Preis erheblich erhöhen, da bei Remondis nicht mehr pauschal abgerechnet wird. Beim Nachweis der illegalen Müllentsorgung sehen wir uns gezwungen, die Pächter fristlos zu kündigen. So wurden 2015 drei Pächter erwischt und haben die Kündigung erhalten.

 

Neue Mitglieder // 2015 hatten wir im Verein 251 Umschreibungen von Parzellen. Insgesamt konnten wir 248 (geschätzt) neue Mitglieder im Verein begrüßen. Hier möchte sich der Vorstand ganz besonders bei unserem Abnahmeleiter Volker Tiedemann bedanken, der bei jeder Umschreibung vor Ort ist und alles Wichtige protokolliert.
2015 ist eine Parzelle in der Kleingartenanlage Kollhorst an die Gemeinde Kronshagen abgegeben worden. Dort entsteht ein Spielplatz. Eine Parzelle im Auberg wurde für einen Wendehammer verkleinert.
Zum Jahresabschluss hatte unser Verein 2332 Mitglieder.

 

Flüchtlingshilfe // Auch unser Verein hat sich 2015 mit der Flüchtlingsproblematik beschäftigt. So unterstützen wir in den Kleingartenanlagen Brunsrade 1-6 und Kollhorst zwei Flüchtlingsprojekte und helfen so bei der Integration. Auch viele Familien aus Syrien haben bei uns eine neue Parzelle gefunden. Dort hoffen wir, mit Hilfe der Dolmetscher, einen reibungslosen Start zu schaffen.


Neue Imker // Die Bienenhaltung ist wieder ein aktuelles Thema im Verein. Im letzten Jahr haben zwei Pächterinnen im Steenbeker Kamp mit der Bienenhaltung begonnen. Dieses sehen wir absolut positiv, da die Bienen eine Bereicherung für jede Kleingartenanlage ist. Das Bienenprojekt mit dem Naturerlebnisraum Kollhorst e.V. endete zwar zum 31. Dezember 2015, beide Parzellen wurden jedoch bereits an zwei neue Imker verpachtet.


Begehungen der Anlagen durch die Immobilienwirtschaft // Seit 2014 führt die Immobilienwirtschaft der Stadt Kiel regelmäßige Kontrollgänge sämtlicher Kleingartenanlagen durch. Die beanstandeten Mängel bekommen wir regelmäßig schriftlich mitgeteilt und versuchen diese schnellstmöglich zu beheben. Besonders Stacheldraht, Öfen und vermüllte Gärten sind der Stadt ein Dorn im Auge. Hier werden die Pächter von uns aufgefordert, die Mängel abzustellen.

 

regelmäßige Gespräche // Gerade im Hinblick auf die Kontrollen der Stadt Kiel gab es regelmäßigen Austausch mit der Immobilienwirtschaft, dem Vorstand des Kreisverbandes und unserem Anwalt. Auch mit der Umweltpolizei gibt es regelmäßige Kontakte wenn es um Ordnungswidrigkeiten (Müllablagerungen, Spültoiletten, illegales Verbrennen). Turnusmäßige Gespräche gibt natürlich auch mit der Arbeitsgemeinschaft Kiel.

 

Freie Parzellen// Zum Jahresende hat unser Verein 111 freie Parzellen. Dieses entspricht einer Quote von 4 Prozent. Die größten Probleme mit Neuverpachtung haben wir in den Anlagen Kainrade-Bahr und Mittelste Koppel. Auf Grund der Nord-Hanglage und der Nähe zur Bauwagensiedlung Aubrook 100 ist dort keine Nachfrage.
Im gesamten nördlichen Stadtgebiet gibt es keine Probleme mit Leerstand, in der Wik und in Projensdorf sind alle Gärten verpachtet.


Kündigungen // In Jahr 2015 mussten wir 36 Mitglieder nach dem Bundeskleingartengesetz kündigen. 16 Pächter wurden wegen Nichtzahlung gekündigt, die restlichen Kündigungen erfolgten wegen Verstößen gegen die Gartenordnung oder auf Grund von Ordnungswidrigkeiten.


Ausblick 2016 //
Das Ausscheiden von Rudolf Freese hat uns sehr getroffen, aber:
„Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus 2 Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.“
John F. Kennedy

Seit Februar 2016 setzen wir drei uns regelmäßig zusammen und treffen alle Entscheidungen gemeinsam, es gibt keine Alleingänge mehr. Die dringendsten Probleme gehen wir bereits an. So haben wir die Reparaturen der defekten Wasserleitungen in Angriff genommen. Gerade in den Anlagen Kainrade-Stadt und Brunsrade 1-6 ist dringender Handlungsbedarf. Auch in der Hasseer Koppel versuchen wir eine schnellstmögliche Lösung zu finden.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Instandsetzung freier Parzellen um diese wieder verpachten zu können. Marode Lauben wurden bereits abgerissen und sämtlicher Unrat entsorgt. Alleine seit Februar haben wir bereits 10% der langjährig brachliegenden Parzellen saniert, die meisten sind bereits verpachtet und es kommt wieder Pacht rein.
Im Hinblick auf die regelmäßigen Begehungen der Immobilienwirtschaft war dieses dringend erforderlich.
Auch gemeinsame Schredderaktionen wurden in den Anlagen Große Moorkoppel, Brunsrade 1-6 und Steenbeker Moor durchgeführt.
Natürlich werden wir uns auch auf der Landesgartenschau in Eutin engagieren. Unsere Vorstandskollegen Jürgen Schamber und Carsten Soltau sind vom 06. bis zum 08. Juni 2016 auf dem Schaugarten des Landesverbandes im Einsatz.

 

Abschluss // Hiermit beschließen wir den Jahresbericht des Vorstands. Wir bedanken uns bei allen, die uns bisher unterstützt haben, und wünschen Ihnen für das Jahr 2016 alles Gute, viel Gesundheit und vor allem viel Freunde im Garten.
Insbesondere möchte ich hier Arne Asmussen erwähnen, die gute Seele des Vereins, der mit seiner Sachkenntnis, seinem Überblick eine unendlich Große Hilfe für uns alle ist, der ganze Vorstand sagt danke!

Aktuell

Frank Kramer ist neuer Vorsitzender des Vereins

 

Am Freitag, den 27. Mai 2016 fand im Vereinsheim die Jahreshauptversammlung statt. Anwesend waren 3 Vorstandsmitglieder, 27 Delegierte, so wie 4 Gäste.

 

Zum neuen Vorsitzenden wurde Herr Frank Kramer gewählt. Er setze sich bei der Wahl gegen Herrn Axel Zabe mit 17 zu 8 Stimmen durch. Zwei Stimmen waren ungültig. Hinzu kamen zwei Stimmen per Briefwahl für Frank Kramer.

 

Zum neuen Rechnungsführer wurde Herr Volker Tiedemann einstimmig gewählt.

 

Neue in den Vorstand wurde Herr Holger Kuhl einstimmig als Schriftführer gewählt. 

 

Die Revisoren unseres Vereins sind die Gartenfreundinnen Sandra Ilona Kommoß und Doris Wendt.

 

An dieser Stelle gratulieren wir allen neu gewählten Mitgliedern zur erfolgreichen Wahl. 

 

 

 

 

 

Rücktritt des Vorsitzenden

 

Unser Vorsitzender, Herr Rudolf Freese, ist am 12. Mai 2016 mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten.

Wir bedanken uns für die jahrelange Vereinsarbeit und wünschen Ihm im Namen aller Mitglieder gesundheitlich alles Gute.

 

Bis zur Neuwahl wird Herr Jürgen Schamber den Verein kommissarisch leiten.

 

Der Vorstand

 

 

Die neue Satzungen sind ab sofort verfügbar

 

Die neuen Satzungen inklusive Gartenordnung, Wasserverbrauchsordnung und Gemeinschaftsarbeitsordnung sind frisch aus der Druckerei gekommen und können während der Öffnungszeiten kostenlos von unseren Mitgliedern abgeholt werden.

 

 

 

 

Neue Satzung ist ab sofort gültig

 

Die neue Vereinssatzung ist seit dem 22. Januar 2016 beim Amtgericht Kiel eingetragen und somit offiziell gültig. Sie ersetzt die Satzung aus dem Jahr 2004. Die Satzung finden Sie bei uns auf der Homepage hier.

 

 

 

Einbau der Wasseruhren 2016

 

Zwischen dem 14. und 24. März 2016 wurden durch die Stadtwerke Kiel und die Versorgungsbetriebe Kronshagen die Sommerzähler eingebaut. Bittet beachtet die Termine der Anlagenvertreter zum Anstellen des Wasses.

 

 

 

Mahnlauf 2016

 

Ab dem 18. Februar 2016 werden wir den Mahnlauf durchführen.  Aktuell haben noch 230 Pächter*innen ihre Beiträge für 2016 nicht beglichen. Wir weisen daraufhin, dass es sich um Bringschulden handelt und der Zahlungstermin der 31. Janaur 2016 war.

 

 

 

Rechnungslauf 2016

 

Wie bereits im "Gartenfreund" mitgeteilt wurde, bekommt jedes Mitglied seit diesem Jahr eine Rechnung zugeschickt.  Die Rechnungen sind diese Woche zugestellt worden.

 

Es handelt sich weder um eine Zahlungserinnerung, noch um eine Mahnung.

 

Wenn die Beiträge bereits im November oder Dezember 2015 beglichen wurden, so betrachten Sie die Rechnung als bezahlt.

 

 

Information zu den Bäumen in den Parzellen, die nicht gefällt werden dürfen

 

Laut Baumschutzsatzung und Baumschutzverordnung der Stadt Kiel dürfen Laubbäume mit einem Stammumfang von mindestens 80 cm nicht gefällt werden.

 

Obstbäume, sowie Nadelbäume mit einem Stammumfang von mindestens 100 cm dürfen ebenfalls nicht gefällt werden.

Die Messung des Umfangs erfolgt in 1 Meter Höhe.

 

Wenn in Ihrer Parzelle zutreffende Bäume sind, bitten wir um Meldung  mit der entsprechenden Angabe des Umfangs und der Art des Baumes an den Verein, damit bei der nächsten Begehung diese nicht wieder erfasst werden.

Sämtliche Laub- und Waldbäume, die unter diesem Maß liegen, müssen entfernt werden.

 

Die Baumschutzsatzung und die Baumschutzverordnung können zu den Öffnungszeiten auf der Geschäftsstelle eingesehen werden.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Der Vorsitzende

 

 

Polizei klärt Serie von Gartenaufbrüchen auf

 

Wie die Polizei am 06. November 2015 mitgeteilt hat, wurde ein dringend Tatverdächtiger festgenommen, der für Einbrüche in den Gartenanlagen "Alte Weide", "Brunsrade 1-6" und "Dubenhorst" verantwortlich sein soll.

 

Es wurden 27 Benzinkanister sichergestellt. Die Ermittler des 3. Reviers bitten Geschädigte, die diesbezüglich noch keine Anzeige erstattet haben, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 1326 mit dem Sachbearbeiter in Verbindung zu setzen.

 

Den gesamten Pressebericht können Sie hier nachlesen:

 

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3167495

 

 

 

11.09.2015   Wassergeldabrechnung 2014

 

Hier die Übersicht der Wassergeldabrechnung für das Jahr 2014:

 

 

Schacht 1: 7,60 € Nachzahlung
Schacht 3: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 4: 28,74 € Nachzahlung
Schacht 5: 8,61 € Nachzahlung
Schacht 6: 18,78 € Nachzahlung
Schacht 7: 14,45 € Nachzahlung
Schacht 10: 15,61 € Nachzahlung
Schacht 1010: 25,72 € Nachzahlung
Schacht 12: 5,14 € Nachzahlung
Schacht 13: 12,76 € Nachzahlung
Schacht 1310: 27,21 € Nachzahlung

Schacht 1320: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 14: 10,12 € Nachzahlung
Schacht 16: 11,48 € Nachzahlung

Schacht 1710: 5,12 € Erstattung
Schacht 1720: 24,66 € Nachzahlung
Schacht 19: 15,72 € Nachzahlung
Schacht 30: 9,86 € Nachzahlung

Schacht 33: 17,90 Erstattung (Einzelwasseruhren, Durchschnitt)
Schacht 34: 31,31 € Nachzahlung
Schacht 39: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 41: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 44: 9,11 € Erstattung
Schacht 45: 13,93 € Erstattung

Schacht 46: 36,33 € Nachzahlung
Schacht 4610: 16,60 € Nachzahlung

Schacht 47: 6,79 € Erstattung
Schacht 48: 16,71 € Nachzahlung
Schacht 555: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 53: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 54: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 56: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 61: 8,44 € Erstattung
Schacht 6110: 7,26 € Erstattung

Schacht 63: 10,95 € Nachzahlung
Schacht 65: 6,76 € Erstattung
Schacht 70: 20,93 € Nachzahlung
Schacht: 73: 12,55 € Erstattung
Schacht 74: 15,73 € Nachzahlung
Schacht 77: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 78: 17,38 € Erstattung
Schacht 80: 18,60 € Nachzahlung
Schacht 81: keine Nachzahlung/Erstattung, da unter 5,00 €
Schacht 82: 13,92 € Nachzahlung
Schacht 83/84: 14,71 € Nachzahlung

 

aid-Heft "Pflanzenschutz im Kleingarten" ab sofort bestellbar

 

Weitere Informationen gibt es hier: AID

 

 

Freie Gärten

 

Die Liste mit den freien Parzellen wird ständig aktualisiert.  Aktuell gibt es auch wieder Angebote in den Koppeln "Steenbeker Moor" und "Mühlenbrook". 

 

Besichtigungstermine können Sie gerne mit unserem Schriftführer, Herrn Tiedemann, zu den Öffnungszeiten vereinbaren.

 

 

 

Kleingartenentwicklungskonzept der Stadt Kiel

 

Unter dem Arbeitstitel "Kleingärten mit Zukunft" startet jetzt das Kleingartenentwicklungskonzept der Stadt Kiel. In den kommenden Wochen finden in vielen Kieler Vereinen sogenannte Gartentischgespräche statt. Auch sämtliche Anlagen und Parzellen unseres Vereins werden erfasst und bewertet.  Zu jeder Gartenanlage gibt es auch spezielle Fragenbögen.

 

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Kiel: hier

 

 

Der neue Generalpachtvertrag samt Gartenordnung steht zur Verfügung

 

Unter dem Punkt Generalpachtvertrag haben wir den seit 01.01.2014 gültigen Generalpachtvertrag zwischen der Stadt Kiel und dem Kreisverband Kiel online gestellt.

 

Die Gartenordnung samt der Anlagen 1-3 ist für alle Pächterinnen und Pächter bindend.